Die nächste Ausgabe unseres Bistro Karíbu findet regulär am letzten Freitag des Monats statt, 
diesen Monat also am Freitag, den 17.12. wie immer im Gemeindehaus an der Georgskirche.

Aufgrund der Covid-19 - Pandemie kann unser Bistro aber nur unter folgenden Bedingeungen ablaufen:

  1. Es gelten die 2G-Regeln.
    Bitte weisen Sie uns am Eingang Ihre Genesung oder Ihren vollständigen Impfschutz nach.
    Ein Negativ-Test reicht aufgrund der derzeitigen Bestimmungen für die Gastronomie laut Coronaschutzverordnung NRW vom 24.11.2021 leider nicht mehr aus!
    Wir bitten um Ihr Verständnis.
    Kinder und Jugendliche bis einschl. 15 Jahre sind von dieser Regelung ausgenommen.

  2. Nur mit Anmeldung.
    Bitte melden Sie sich bis zum 13.12. telephonisch oder per Email an.
    0231-4460775 bistro@weltladen-aplerbeck.de
     
  3. Fleisch oder vegetarisch?
    Damit wir planen können, teilen Sie uns bitte in Ihrer Anmeldung mit, wieviele Fleisch- und wieviele vegetarische Gerichte Sie essen wollen.


Wir freuen uns Sie wieder als unsere Gäste begrüßen und bewirten zu dürfen.
Es gibt wieder ein Late-Night-Shopping.

 

bistro.jpg

Heute, am 19.11.2021, ist der internationale Welt-Toiltten-Tag der Vereinten Nationen.World Toilet Day WTD logo

Wir kommen gerade sehr bewegt aus einem Zoom-Meeting des Ökumenischen Rats der Kirchen mit vielen internationalen Akteuren aus Kirchen und NGOs.
Auch unsere Partner in Kenia, die Geno CDI, haben mit zwei Vertretern daran teilgenommen.

Es wurde deutlich, wie dringlich diese Frage nach wie vor weltweit ist.
Rund die Hälfte der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu sauberen Sanitreinrichtungen.

Das Problem besteht zwar hauptsächlich, aber nicht nur in den sogenannten Entwicklungsländern. Dort ist es wie bei der Versorgung mit Frischwasser vor allem eine Frage der Geschlechtergerechtigkeit. Es sind vor allem Mädchen, die für ihre Schule täglich Wasser holen, das auch für die Toilettenspülung gebraucht wird.
Auch wenn dieser Punkt durch unser Regenwasserprojekt in Teilen abgemildert wird, bleibt für die Mädchen und Frauen das Problem der mangelhaften Hygienebedingungen insbesondere während ihrer Periode.

 

In Folge der Installation der Regenwassertanks wurden deshalb schon an drei Schulen Toilettenanlagen installiert, die den neuesten Hygieneanforderungen genügen.

Was wir aus der Begegnung heute mitnehmen, ist die Aufforderung an alle Kirchen und Gemeinden sich in dieser Frage noch stärker zu engagieren.

Auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen wieder eine breite Auswahl an Herrnhuter Sternen, sowie umfangreiches Zubehör. xmas star

 

Ab Dienstag, den 19.10.2021

Nach einer langen Pandemie-bedingten Pause können wir den Weltladen nun wieder für Sie öffnen. Seit dem 17. August läuft der Laden wieder.

Der Verkauf erfolgt unter Beachtung der aktuellen Hygienevorschriften
und es gelten neue Öffnungszeiten

  • Di 09:30 - 12:30 (mit Café im Foyer)
    Di 15:00 - 17:30
  • Do 09:30 - 12:30 (mit Café im Foyer)
    Do 15:00 - 17:30
  • Fr 18:00 - 22:00 Uhr  Bistro Karíbu
    (letzter Fr. / Monat, mit Late-Night-Shopping)

Wir bedanken uns - nicht zuletzt auch im Namen unserer Partner - für die großartige Unterstützung, die uns während der Pandemie-bedingten Schließung zuteil wurde und die wir immernoch erfahren.

Seit langem berichtet uns die Geno CDI davon, dass die Schultoiletten oftmals in einem erbärmlichen Zustand sind.
So auch an der St. Charles Lwanga Ndori Secondary School und an der Ragen RC Primary School im Kisumu District am Viktoriasee.

 

Dies sind nur 2 Beispiele, denn noch immer müssen 30% der ländlichen Bevölkerung ihre Notdurft im Freien verrichten, eine sanitäre Infrastruktur ist so gut wie nicht vorhanden. 

Fäkalien gelangen so in die Flüsse, Seen und Tümpel. Die Folgen sind Durchfallerkrankungen und Choleraausbrüche.
Nur 29% der ländlichen Bevölkerung hat Zugang zu sauberem Trinkwasser.

 

Zum Glück konnte dieses Problem 2020 angegangen werden.

Durch die Unterstützung der Weltgruppe Aplerbeck der Ev. Georgs-Kirchengemeinde Dortmund, der Wilo-Foundation sowie der Geno CDI in Kenia wurden im vergangenen Jahr diese beiden Schulen mit sauberen, gefliesten Toiletten ausgestattet. Beide Toiletten verfügen über abschließbare Eingänge und einen Septik- sowie Überlauftank.

Es sind die ersten so ausgestatteten Toiletten der ganzen Gegend.

 

Lesen Sie weiter...

 

Ragen_RC_Toilet_P1340545.JPG

Das Moringa-Projekt macht große Fortschritte.

 

Aktuelle Informationen (Stand April 2021), sowie die neuesten Bilder finden Sie auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt GENO => Moringa.

Der Erlös des Aplerbecker Orgelherbstes 2020 war für das Wasserprojekt der Gemeinde "Jeder Tropfen zählt" bestimmt.

 

Es konnten wegen der Corona-Pandemie nicht alle Veranstaltungen wie geplant durchgeführt werden.

 

Trotzdem konnte die Onyinge-Kirche im Kisumu-District / Kenya durch den Erlös der Konzerte und mit Unterstützung des Konzertchores mit einem Regenwassertank ausgestattet werden. Das Dach wurde frisch gestrichen und Rgenrinnen montiert. Außerdem erhielt die Gemeinde eine Handwaschstation und ausreichend Mundschutze.

 

Die Onyinge-Kirchengemeinde dankt allen, die durch ihre Spende geholfen haben.

 

Die Corona-Hygieneauflagen der kenianischen Regierung sind damit erfüllt und darüber hinaus kann die Gemeinde noch Wasser an die umliegende Bevölkerung verteilen.

 

Onyiange_vorher

Kirchengebäude Onyinge vor der Maßnahme

 

2.6000 l Tank Onyiange

2.6000 l Tank Onyiange - fertige Installation

 

Wassertank mit Logos

Wassertank mit Logos

 

Eingang Onyinge

Eingang der Onyinge Kirchengemeinde -
Kirchengebäude mit repariertem Dach

Handwasch-Station am Krankenhaus von NyakachBisher konnten mit Ihrer Unterstützung 60 Handwaschstationen in der Region um Bondo in Kenya aufgestellt werden.

Außerdem wurden zahlreich in Kenya hergestellte Mund-Nasen-Bedeckungen verteilt.

Wir danken an dieser Stelle auch nochmals dem Kirchenkreis Dortmund der Ev. Kirche und der Sparkasse Dortmund für ihre großzügige Unterstützung.

Der Bedarf ist nach wie vor groß, da auch in Kenya die Zahlen wieder ansteigen.

Die ökonomischen Folgen nach einem Jahr Corona-Pandemie sind dramatisch, siehe z.B. Meldung tagesschau.de vom 28.03.2021.

 

Die Handwaschstationen wurden u.a. aufgestellt an

  • Gesundheitsstationen,
  • Krankenhäusern,
  • Marktplätzen,
  • Schulen,
  • Kirchen,
  • weiteren Plätzen des öffentlichen Lebens.

Weitere sollen folgen. Der Focus bei den nächsten 10 Stationen soll verstärkt auf Schulen und Kirchen liegen. Ebenso sollen einige Witwen eine Handwasch-Station erhalten.

 

Alle Empfänger sind vertraglich verpflichtet die umliegende Bevölkerung daran teilhaben zu lassen.

 

Wir bitten weiterhin herzlich um Ihre Unterstützung.

COVID-19 betrifft uns alle, besonders aber die Entwicklungsländer.

In der Region um Bondo und Umgebung, dem Wirkungsgebiet unserer Partner am Victoria-See, mangelt es an sauberem Trinkwasser. Deswegen führen wir zusammen mit der GENO CDI das Wasserprojekt "Jeder Tropfen zählt" durch.

 

Jetzt angesichts der Pandemie ist rückt der Hygieneaspekt noch einmal in den Vordergrund, es darf nicht am Händewaschen scheitern!

 

Mittels vieler großzügiger Spenden einschl. einer Großspende der Sparkasse Dortmund konnten bisher 20 Handwasch-Stationen in der genannten Region an öffentlichen Plätzen aufgestellt werden.

 

Es handelt sich um eine clevere kenyanische Entwicklung, bei der eine Mechanik sicherstellt, daß man das Gerät selbst gar nicht anfassen muß, weder für das Wasser noch für die Seife, siehe Bild.

 

Die Geräte wurden an stark frequentierten Plätzen aufgestellt, bspw. vor Bus- und Taxihaltestellen, vor der Stadtverwaltung, an Märkten und an Fischerei-Anlegestellen am Seeufer.


Momentan sind die Schulen in Kenya noch geschlossen, sodaß hier noch keine Geräte aufgestellt wurden.
Es sind aber weitere Aufstellungen in Planung und sobald die Schulen wieder öffnen, werden auch sie mit einbezogen.

 

 

Handwasch-Station in Funktion

Copyright © 2021 Weltladen-Aplerbeck. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.